Wohlfühltage

In Anlehnung an die fünf Säulen von Sebastian Kneipps Gesundheitslehre

1. Lebensordnung
Balance halten – inneren Einklang finden

Entspannter Kneippurlaub

Samstag
: Ankommen, Abschalten, Entspannen ganz nach der Geschichte vom Rebhuhn:

Der alte Apostel Johannes spielte gerade mit seinem Rebhuhn, als ihn ein junger Jäger besuchte und ihn wegen seiner scheinbar unnützen Zeitverschwendung belächelte. Johannes schaute ihn verwundert an und fragte: „Weshalb ist der Bogen in deiner Hand nicht gespannt?“ Der Jäger wunderte sich über diese seltsame Frage und antwortete: „Das weißt du doch. Hielte ich den Bogen gespannt, so würde er seine Spannkraft verlieren. Wollte ich dann einen Pfeil abschießen, würde er sein Ziel verfehlen.“ Johannes lächelte und nickte.
„Siehst du, junger Freund, so ist das auch beim Menschen. Wenn er sich nicht ab und zu entspannt, so hat er keine Kraft mehr, das zu tun, was notwendig ist und seinen ganzen Einsatz verlangt.

In Ihrer Wohnung finden Sie Kneipplektüren. Wir wünschen viel Spaß beim Schnuppern.

 

2. Ernährung – Wir sind was wir essen

Gesunde Ernaehrung
Sonntag: Wir verwöhnen wir Sie mit einem Vitalfrühstück aus vorwiegend hofeigenen Produkten.

Frischkornfrühstück aus gequetschtem Hafer

15 EL gequetschter Hafer, 2 Bananen, 1 Apfel, Saft einer halben Zitrone, Obst nach Jahreszeit, 50 g grob gehackte Nüsse, 50 g Sonnenblumenkerne, Vanille oder Zimt, ¼ l geschlagene Sahne oder Joghurt.

Den Hafer kann man auch ganz grob durch die Mühle lassen. Den Apfel in Stifte hobeln, die Hälfte der Banane zerdrücken und die andere Hälfte in Würfel schneiden. Sofort mit Zitronensaft vermengen. Das andere Obst nach Belieben klein schneiden. Die restlichen Gewürze, Obst und Nüsse zum Hafer geben und unterrühren. Zum Schluss die geschlagene Sahne oder den Joghurt unterheben.

 

3. Bewegung – Der beste Weg um vital zu bleiben, ist der Fußweg

Bewegung hilft dem Koreper
Für Ihren Montag haben wir schriftliche Tipps für tolle Ab-Hof-Wanderungen und herrliche Spaziergänge vorbereitet. Wählen Sie aus und starten Sie los!

Bad Dreikirchen
Bad Dreikirchen bei Barbian im unteren Eisacktal gehört zu den idyllischsten Plätzen des Landes. Drei gotische in einander verschachtelte Kirchlein, drei Gasthäuser und unweit einer der schönsten Wasserfälle Südtirols, vereinzelt stehende, architektonisch interessante Ferienhäuser und beschauliche Waldwege machen einen Besuch zu einem besonderen Erlebnis.
Der Quelle, die bei Dreikirchen entspringt, wurde früher eine heilkräftige Wirkung zugeschrieben. Vermutlich lag an dem Ort, wo sich nun schon seit Jahrhunderten drei gotische Kirchlein befinden, vor undenklicher Zeit ein heidnisches Quellheiligtum. Dreikirchen, auf 1.123 m gelegen, stieg im ausgehenden 19. Jh. zum bekannten Heilbad auf. Zu den Gästen zählten unter anderem Sigmund Freud und Christian Morgenstern.

Wanderung in und um Barbian
Am Dienstag findet eine geführte Wanderung in und um Barbian statt.
Treffpunkt ist um 10.00 Uhr vor dem Infobüro Barbian, die Wanderung ist für Sie kostenlos und findet ab einer Mindestteilnehmerzahl von 2 Personen statt.

4. Wasseranwendungen – Die Wirkungen des Wassers

Barbianer Wasserfall
Der Mittwoch bietet sich an, um zum Barbianer Wasserfall zu wandern.

Am Barbianer Wasserfall (Naturdenkmal) herrscht ein besonderes Heilklima. Allein schon die Luftfeuchtigkeit und Verdunstungskälte wirken erfrischend. Das Besondere ist aber die hohe Konzentration an aktiven Sauerstoff-Ionen. Sie binden Feinstaub und Abgase, stimulieren das Immunsystem, reinigen die Atemschleimhäute, beruhigen das vegetative Nervensystem und den Kreislauf und wirken allgemein vitalisierend. Da sie auch den Gasaustauch in der Lunge erleichtern, wird die „Wasserfallkur“ Allergikern und Asthmatikern empfohlen.
Der Wasserfall beeindruckt vorallem zur Gebirgsschneeschmelze im April/Mai.

Belebendes (kaltes) Armbad – Der Muntermacher
Bekannt auch als „die Tasse Kaffee“ der Naturheilkunde“. Besonders geeignet bei Energietiefs, Druck im Kopf, Müdigkeit oder heißem Wetter.
Auf der Wanderung zum Barbianer Wasserfall kommen Sie an einem Wassertrog vorbei, das sich hervorragend für ein belebendes Armbad eignet: Und so wird es gemacht: Beide Arme bis oberhalb der Ellenbogenbeuge ins kalte Wasser eintauchen. Sobald ein kräftiger Kältereiz spürbar ist, Anwendung beenden, Wasser abstreifen und durch Bewegung für Wiedererwärmung sorgen. Der Körper soll bei der Anwendung gut vorgewärmt sein.

 

Am Donnerstag vor dem Zubettgehen verwöhnen Sie sich mit einem kleinen

Kneipp-Wohlfühlfußbad
Das temperaturansteigende Fußbad wirkt erwärmend, schlaffördernd und beugt Erkältungskrankheiten vor. Stellen Sie beide Füße in eine Wanne und füllen diese mit warmen Wasser bis zu den Fußknöcheln. Nach und nach heißes Wasser hinzugeben, bis es unter die Knie reicht. Wir reichen Ihnen dazu einen duftenden Badezusatz! Dauer: ca. 20 Minuten
Achtung: bei Krampfadern die Anwendung nur bis zu den Fußknöcheln durchführen! Die Anwendung nur im gesunden Zustand durchführen!

 

5. Heilkräuter – ihr vielfältiger Einsatz

Heilkraeuter nach Kneipp
Freitag: Besichtigung des Kräutergartens Kreitla mit geführter Kräutergartenwanderung. Erleben Sie den Bio-Kräutergarten beim Oberpalwitterhof”, welcher zu Fuß ab Hof in einer halben Stunde erreichbar ist. Die Führung findet am Freitag statt, beginnt um 16.00 Uhr und ist für Sie kostenlos.

Melisse-Minze-Saft zum Ausprobieren:
2 Handvoll Minze und/oder Melisse, 1 Liter Wasser, Saft von ½ Zitrone
Dieser Kaltaufguss nimmt den Geschmack der Kräuter in einer milden Form auf und schmeckt prima! Er sollte allerdings mindestens 2 Stunden durchziehen. Die Zugabe von Zitronensaft kann auch wegfallen.

 

Zeitraum:
Mai, bei Buchung einer Woche

Paket:
Gemütliche Ferienwohnung für 2, 4 oder 6 Personen
1 Vitalfrühstück für 2, 4 oder 6 Personen
Aufliegende Lektüre nach Kneipp
Schriftliche Tipps für Wanderungen
Schriftliche Anleitungen für Wasseranwendungen
Zurverfügungstellung des Zubehörs für das Fußbad
1 kostenlos geführte Wanderung um Barbian
1 kostenlose Kräutergartenführung

 Sebastian Kneipp
brachte der Menschheit bei, was sie längst wusste, aber sie hatte es wieder vergessen.
Dr. Birmanns („Meine Guss-Fiebel“).

Ein Leben in Einklang mit der Natur führen und auf diese Art aktiv vorbeugen und Heilung finden. Diesen ganzheitlichen Ansatz hat Pfarrer Sebastian Kneipp (1821 – 1897) vor über einem Jahrhundert zur Grundlage seiner umfassenden Heilverfahren gemacht. Sein Gesundheitskonzept ist eine Lebensschulung mit vorwiegend krankheitsvorbeugendem Charakter und dem Ziel der Gesundheitserhaltung. Es verlangt in hohem Maße Eigenverantwortung für körperliche und seelische Gesundheit. Das Gesundheitskonzept nach Kneipp baut auf 5 Säulen auf: Lebensordnung, Ernährung, Bewegung, Wasseranwendungen und Heilkräuter.

Lebensordnung
Ein wichtiger Punkt im Kneipp’schen Gesundheitskonzept ist die Lebensordnung. Darunter versteht man einen angemessenen Wechsel zwischen Anspannung und Entspannung.
„Dauernde Unterforderung schwächt den Organismus, dauernde Überforderung führt zur Erschöpfung. Beide Situationen bilden einen idealen Nährboden für zahlreiche (ZivilisSations-) Krankheiten. Der Wechsel zwischen Aktivität und nachfolgender Ruhezeit ist eines der Kriterien für Leben, also ein wesentliches Lebensordnungsprinzip.“ (Bachmann, Dr. Med R., Schleinkofler, G. M,.)

Ernährung
Der Mensch ist, was er isst!
Die Ansprüche, die Sebastian Kneipp an eine gesunde, ausgewogene und nahrhafte Kost stellte, stimmen mit der Vollwertkost der modernen Ernährungslehre überein. Schmackhaft leicht, vielseitig und möglichst Natur belassen ist die Kost in der Kneipp-Methode. Sie trägt zur Gesundheitserhaltung bei, indem sie die körpereigenen Schutzsysteme fördert.

Bewegung
Bewegung ist wichtig!
Pfarrer Kneipp wusste schon vor 150 Jahren, dass Bewegung wichtig ist, damit der Kreislauf angeregt wird und die angesammelten Schlacken- und Giftstoffe über die Haut wieder ausgeschieden werden. Zentral ist nicht unbedingt welche Sportart wir ausüben, sondern dass wir dabei so richtig ins Schwitzen kommen, um die Schlackenstoffe abzubauen.
Darüber hinaus erfüllt die Bewegung jedoch noch eine Reihe von weiteren Funktionen: So ist es z.B. für unsere Rückenmuskulatur äußerst wichtig, nicht immer in derselben Position zu verharren. Viele Rückenschmerzen könnten erspart bleiben, wenn wir im Alltag kurze, einfach auszuführende Bewegungsübungen einbauen würden.

Wasser
Wasseranwendungen nach Kneipp
Sebastian Kneipp hat die Wasser- und Bädertherapie nicht erfunden. Schon die alten Griechen und die Ägypter wussten um deren Wirkung. Kneipp hat sie während seiner Krankheit wiederentdeckt, und dann sein Leben lang weiterentwickelt und verfeinert. Kneipp, der stets um eine gute Zusammenar-
beit mit der Ärzteschaft bemüht war, gelang es schließlich die Wassertherapie auf eine wissenschaftliche Basis zu stellen.

Heilkräuter
Sebastian Kneipp hielt große Stücke auf die Pflanzen und verwendete sie als Badezusätze, Tinkturen, Salben, Tees und Säfte. Dabei stützte er sich auf die lange Tradition der Klostergärten in Europa und entwickelte sein Wissen stetig weiter.

Quelle: kneippbund.it